Ich stehe für den starken Staat.

Der starke Staat ist das Rückgrat einer starken Gesellschaft. Deshalb stehe ich für die Handlungsfähigkeit öffentlicher Institutionen.

Nur der starke Staat kann dafür sorgen, dass die Schwächsten nicht unter die Räder kommen. Der starke Staat sorgt für Sicherheit auf unseren Straßen, muss keine Schwimmbäder schließen, kann Menschen in sozialen Berufen ordentlich bezahlen und Kinder betreuen, Theater betreiben und Bäume pflanzen.

Deshalb will ich, dass alle staatlichen Ebenen, egal ob im Bund, im Land oder im Bezirk gut ausgestattet sind und damit handlungsfähig. Als Bezirksbürgermeisterin von Neukölln war mir das genauso wichtig wie heute als Bundesfamilienministerin. Ich will, dass der Staat nicht ohnmächtig vor Problemen kapitulieren muss, sondern sie angehen kann.

In Neukölln haben wir aufgeräumt und durchgegriffen, weil etwas im Stadtbezirk aus den Fugen geraten war. Genauso arbeite ich heute daran, dass Pflegekräfte endlich besser bezahlt werden, weil auch in der Pflege und Betreuung in den vergangenen Jahrzehnten eine Schieflage entstanden ist.

Ich schaue bei Problemen nicht weg, sondern ganz genau hin.